Mietfrei wohnen im Alter

Eine Form der Alterssicherung ist das mietfreie Wohnen in einer eigenen Wohnung oder einem eigenen Haus. Wenn die monatlichen Einkünfte durch den Eintritt in das Rentenalter sinken, stellt das Einsparen der Mietzahlungen eine echte Erleichterung dar. Das funktioniert natürlich nur, wenn die Immobilie bei Renteneintritt bereits abbezahlt ist. Anderenfalls müssten monatlich die Raten für die Baukredite bezahlt werden.

In jungen Jahren für das Alter vorsorgen

Weitere Infos dazu finden Sie im Ratgeber Haus von immobilienspot.com.

Es ist sinnvoll, bereits in jungen Jahren für das Alter vorzusorgen, und Wohneigentum zu schaffen. Wer später im Haus oder der Wohnung wohnen möchte, sollte von Anfang daran denken, dass die Immobilie altersgerecht ausgestattet ist. Breite Türöffnungen, barrierefreie Zugänge ohne Treppen oder behindertengerecht gestaltete sanitäre Anlagen erleichtern das Leben im Seniorenalter beträchtlich. Solche Zusatzeinbauten und Vorrichtungen sind nicht billig. Deshalb muss die Finanzierung sorgfältig geplant werden.

In die Finanzierung können auch die Kosten für den Bau eines Kamins mit einfließen. Während freistehende Kaminöfen meistens eine niedrigere Investitionskosten mit sich zieht, können im Falle eines eingebautes Heizkamins die Investitions kosten mehrere Tausend Euro bedeuten. Daher sollte die Anschaffung eines Kamins oder Kaminofens in der Planung des Bauherrs berücksichtigt werden. Denn ein späterer Ausbau des Kamins ist nicht nur mit zusätzlichem finanziellem Aufwand sondern auch mit groben Bauarbeiten verbunden, vor allem wenn bei der Hausplanung kein (geeigneter) Schornstein vorgesehen wurde.

In den meisten Fällen muss der größte Teil des Kauf- oder Baupreises durch Kredite, Hypotheken oder eine Grundschuld finanziert werden. Welches Modell infrage kommt und mit welcher Finanzierung der Bauherr das meiste Geld sparen kann, ist für unkundige Bauherren nicht einfach zu durchschauen. Es ist deshalb sinnvoll, eine professionelle Beratung in Anspruch zu nehmen. Der Berater zeigt die Möglichkeiten und prüft, ob Finanzierungsmöglichkeiten wie zum Beispiel das Wohnriester in Anspruch genommen werden kann.

Beratung in Anspruch nehmen

Bauherren, die sich selbst kundig machen möchten, finden auf vielen Seiten im Internet Tipps und Vergleichsrechner, mit denen sie günstige Finanzierungsmodelle miteinander vergleichen können. Nur durch eine ausreichende Information bleiben dem zukünftigen Eigentümer Probleme erspart, wenn nicht vorhersehbare Ereignisse eintreten, die das Abzahlen der eigenen Immobilie erschweren oder unmöglich machen.

Dieser Beitrag wurde unter Presseartikel veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>